Benötigt man Informationen über tatsächliche Prozesse und Materialien, die in den Produktionsstufen verwendet werden und weitergehende Informationen über zulässige Tests im Rahmen der Qualitätssicherung ist IPC-6012 das geeignete Dokument bei starren Leiterplatten.

IPC-6012 Qualifikations- und Leistungsspezifikation für starre Leiterplatten und Zertifizierungsprogramm

Dies können einseitige Leiterplatten, Multilayer Platten, HDI Leiterplatten, Leiterplatten mit integrierten passiven Komponenten und Metallkernplatten sein. Der IPC-6012 ist der geeignete Standard für Prozessingenieure und Einkäufer bei Leiterplattenproduzenten. Auch für Designer und Prozessmontageingenieure von EMS oder OEMs ist der Standard sehr empfehlenswert.

Der IPC-6012 behandelt Probleme wie die Frequenz von Mikrosektionen, ausgeführt auf Basis der Losgröße und Leistungsklasse. Ein weiteres Thema im IPC-6012 sind die Minimumdicke der Endoberflächen und Kupferschichten in Durchkontaktierungen und Vias. Die meist genutzten Dimensionen und Toleranzen bei der Herstellung von Leiterplatten sind in zahlreichen Tabellen im IPC-6012 abgebildet.

Drei Schulungstypen werden angeboten:
Da die Aufgaben, Rollen und Anforderungen des jeweiligen Schulungsteilnehmers sehr spezifisch sind, werden drei Zertifizierungsmodelle angeboten:

  • Zertifizierter IPC-6012 IPC Spezialist = Certified IPC-6012 Specialist (CIS)
    Die Schulung konzentriert sich auf das notwendige Wissen für Einkäufer, Inspektoren, Anwender, Prozessingenieure, Testingenieure, Käufer und Mitarbeiter in der Qualitätssicherung. Interessant ist die Schulung auch für alle anderen Personen, die im Einkauf, in der Produktion, dem Testen und der Inspektion von starren Leiterplatten tätig sind.
  • Zertifizierter IPC-6012 IPC Trainer = Certified IPC-6012 Trainer (CIT)
    Um CIS Schulungen durchführen zu können, muss man als CIT zertifiziert sein. Kandidaten, die als zertifizierter IPC Spezialist (CIS) Schulungen durchführen wollen, profitieren von den zusätzlichen Informationen, die in der Schulung vermittelt werden. Die CIT Zertifizierung ist insbesondere geeignet für Ausbilder sowie Personen in Technik, Produktion oder Qualitätssicherheitsabteilungen.
  • Zertifizierter IPC-6012 Standardexperte = Certified IPC-6012 Standard Expert (CSE)
    Ein IPC zertifizierter Standardexperte (CSE) ist ein Fachspezialist mit einem sehr hohen Kenntnisstand und Einblicken in einen spezifischen IPC Standard. Die Rolle des zertifizierten Standardexperten (CSE) kann je nach Organisation variieren. Weitere Informationen über das Schulungsprogramm sowie die Unterschiede zu dem zertifizierten IPC Trainer (CIT) finden Sie auf IPC: https://www.ipc.org/ContentPage.aspx?pageid=Certified-Standards-Expert-CSE

Schulungsmodule
Im Gegensatz zu anderen IPC Zertifizierungsprogrammen wird beim IPC-6012 für CIS, CIT und CSE das gesamte Dokument behandelt. Es gibt keine Zusatzmodule.

Behandelte Themen sind:
Materialanforderungen, visuelle Inspektionsanforderungen, Anforderungen an Lötmasken, elektrische Anforderungen und auszuführende elektrische Tests, Anforderungen an Reinheit und zulässige Tests. Zusätzlich werden eine Vielzahl von speziellen Anforderungen beschrieben und aufgeführt, die eventuell vertraglich durch den Kunden spezifiziert wurden. Definitionen und Anforderungen bezüglich Nacharbeit (rework) und Reparatur (repair) sind Bestandteile des Standards. Ein Kapitel hat den Schwerpunkt Qualitätssicherheitsmaßnahmen.

CIT Programmvorteile
Um die CIT Schulungsteilnehmer auf eine erfolgreiche Zukunft als Trainer vorzubereiten, werden die folgenden Themen in der CIT Schulung behandelt:

  • Tipps für den Einsatz des Standards
  • Administrative Aufgaben im Rahmen einer IPC Zertifizierung
  • Tipps für den Gebrauch des Unterrichtsplans und Schulungsmaterial
  • Notwendige Fähigkeiten eines Ausbilders

Für Unternehmen, die Applikationen für die Raumfahrt oder das Militär liefern, ist der IPC-6012 Anhang für Raumfahrt (Space Addendum) interessant. Dieser ist als Zusatzdokument verfügbar und auch als Zusatzschulungsmodul.

Eine Investierung in kontinuierliche Verbesserung und Qualitätssteigerung lohnt sich sofort. Dafür ist das Schulungs- und Zertifizierungsprogramm für den IPC-6012, Qualifikations- und Leistungsspezifikation für starre Leiterplatten, das geeignete Dokument.

Bauen Sie Qualität und verbessern Sie die Kommunikation mit diesem umfassenden Programm

Möchten Sie ein komplettes Schulungsprogramm, weitere Informationen oder Sie haben Fragen, wenden Sie sich bitte an unsere Kundenberatung unter +49-(0)241-9435 956, per E-Mail sales@piek.email.

Schulungskalender